Fragen und Antworten zur Mitgliedschaft


Welchen Nutzen habe ich von der Mitgliedschaft in einer Loge?

Sie finden einen Freundeskreis, auf den Sie sich verlassen können.
Sie gewinnen Abstand vom Alltag. Im Austausch mit aufgeschlossenen Gesprächspartnern bilden Sie sich Ihre eigene Meinung zu Themen der Zeit. Sie schaffen Raum für Persönlichkeit und Lebensstil jenseits aller kurzlebigen Moden. Sie kultivieren Bürgersinn. Sie gewinnen Selbsterkenntnis. Und Sie genießen gepflegte Geselligkeit.
Sie umgeben sich mit Menschen, die Sie mit Respekt und brüderlicher Zuneigung behandeln, und die Ihnen mit Rat und Tat helfen werden, wenn Sie darum bitten. Gemeinsam mit Anderen entwickeln Sie die ethischen Grundlagen Ihres Lebens weiter, die es erleichtern, Entscheidungen im Beruf und im täglichen Leben, bei Problemen oder Konflikten zu treffen. Sieben druidische Leitsätze dienen als Richtschnur - sowohl für die Aktivitäten in der Loge als auch für den Alltag.

Wie werde ich ein Logenmitglied?

Wenn Sie und die Loge sich näher kennen gelernt haben.
Seien Sie herzlich willkommen bei einem der nächsten Treffen, zu denen unsere Logen regelmäßig auch Gäste einladen. Wenden Sie sich ganz formlos an den Vorsitzenden einer der Logen in Ihrer Nähe. Adressen finden Sie auf der Seite "Logen des DDO".
Bei den Gästeabenden können Sie, ohne eine Verpflichtung einzugehen, ein bisschen Logenluft schnuppern und werden bald merken, ob Ihnen die Menschen zusagen, die Sie dort persönlich kennen lernen. Sie können sich bei dieser Gelegenheit ausführlich über die Logenmitgliedschaft und über unseren Orden informieren.

Wer kann Mitglied in einer Loge werden?

Männer oder Frauen ab 24 Jahren.
Rang oder Namen, Einkommenshöhe oder soziales Prestige sind nicht ausschlaggebend für eine Aufnahme in die Loge. Auch Nationalität, Rasse, Religion oder politische Überzeugung stellen keine Auswahlkriterien dar. Kandidaten und Mitglieder sollten jedoch in ihrem sozialen Umfeld integriert sein und in wirtschaftlich geordneten Verhältnissen leben.

Werden Interessenten auch einmal abgelehnt?

Das versuchen wir zu vermeiden.
Bevor einem Interessenten die Mitgliedschaft in der Loge angeboten wird, muss es für beide Seiten ausreichend Gelegenheit geben, sich näher kennen zu lernen (siehe auch: Wie werde ich Logenmitglied?). Über die Aufnahme selbst entscheiden dann die Mitglieder der Loge in geheimer Abstimmung.

Gibt es ein Aufnahmeritual?

Ja, Rituale haben wir zu verschiedenen Anlässen.
Die Einführung in eine Loge wird besonders feierlich gestaltet. Der Kandidat wird über Ziele und Aufgaben des Ordens offiziell belehrt und zur Mitarbeit verpflichtet. Verstand und Gefühl sollen dabei gleichermaßen angesprochen werden (siehe auch: Welche Bedeutung hat das Ritual in Ihrer Loge?).

Können Frauen Mitglied werden?

Ja, in Frauen-Logen.
Es gibt in Deutschland jedoch keine gemischten Logen. Bis weit in das 20. Jahrhundert hinein waren die Logen, alter Tradition folgend, reine Männerdomänen. Seit mehreren Jahren unterstützt der Deutsche Druiden-Orden aktiv die Gründung selbständiger Frauen-Logen (siehe auch: "Dürfen Frauen an Logenaktivitäten teilnehmen?"). Im Jahr 2009 konstituierte sich die Eugenienloge-Zollernalb, eine Frauenloge mit Sitz in Balingen, im Januar 2014 die Frauen-Druiden-Loge Brunonia zu Braunschweig und im September 2014 die Frauen-Druiden-Loge Rendsburgia. Dem Druiden-Orden nahe stehen auch die Birgitta-Logen, 1986 in Norwegen und Schweden gegründet. Zu ihnen gehört die Loge Movemus in Wittmund.

Kann man aus einer Loge wieder austreten?

Jederzeit.

Was erwarten Sie von einem Logenmitglied?

Orientierung an den Ordensidealen und Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit.
Willkommen ist uns, wer nachdenkt, nach Lösungen sucht und bereit ist, das Seine nach seinen Möglichkeiten einzubringen. Erwartet wird die regelmäßige Teilnahme an den Logensitzungen und die aktive Mitwirkung im Sinne der Ordensziele (siehe auch: ‚Was ist das Ziel Ihrer Loge?’ und: ‚Welchen Nutzen habe ich von der Mitgliedschaft in einer Loge?’).
Es gibt auch finanzielle Verpflichtungen: Bei Eintritt wird eine Aufnahmegebühr erhoben, die von Loge zu Loge variiert. Außerdem ist ein monatlicher Beitrag zu entrichten, der ebenfalls je nach Loge unterschiedlich hoch sein kann. Spenden und Beteiligungen an humanitären Aktionen sind freiwillig und liegen im Ermessen des Einzelnen.

Kann man als gläubiger Mensch Logenmitglied sein?

Ja.
Die Ziele des Druiden-Ordens entspringen einer allen Zivilisationen und Glaubensrichtungen gemeinsamen Ethik. Er will einen Weg bieten, sich mit diesen Grundwerten auseinander zu setzen (siehe auch: ‚Warum nennen Sie sich Druiden?’).
Wir sind bestrebt, die Ansichten, Auffassungen und Meinungen des anderen zu ver­stehen und zu respektieren. Diese Haltung erwarten wir von Interessenten ebenso wie von jedem Mitglied. Sie ist sowohl die Grundlage für ein brüderliches Miteinander un­terschiedlicher religiöser Bekenntnisse als auch für die Akzeptanz religiöser Unge­bundenheit.