Fragen und Antworten zu den Sitzungen


Warum treffen Sie sich in einer Loge?

In der Loge gilt das Gebot der Vertraulichkeit.
Diese Regel ist ein wichtiger Bestandteil unserer Tradition, und wir sind stolz darauf, dass sie eine hohe moralische Verpflichtung für uns bedeutet. Ein Logenmitglied schweigt über alles‚ was ihm von einem Bruder anvertraut wurde. Gesprächsinhalte, persönliche Gedanken, Meinungsäußerungen oder andere schützenswerte Informationen sollen nicht unbeabsichtigt in die Öffentlichkeit gelangen (siehe auch: ‚Sind Sie eine Geheimloge?’).

Womit beschäftigen Sie sich in den Logensitzungen?

Mit unseren Ordenszielen in Bezug auf die unterschiedlichsten Lebensbereiche.
Unsere Zusammenkünfte haben in der Regel zwei Teile: Eine ‚innere’ Logensitzung und ein ‚äußeres’ Treffen, zu dem uns Gäste willkommen sind.
In der Innenloge wird von einem Mitglied ein Vortrag gehalten, der Geist und Seele ansprechen soll, das Thema ist dabei freigestellt. Den Rahmen bilden die Ordensziele, die jedem Bruder - wie wir uns untereinander nennen – bekannt sind, und die wir uns an jedem Logenabend erneut ins Gedächtnis rufen. Vorträge in der äußeren Logensitzung, zu denen wir hin und wieder auch Gastredner einladen, sollen Wissen und Erfahrung mehren. Die Themen sind den Vortragenden freigestellt und umfassen alle denkbaren Wissens- oder Erlebnisgebiete.

Welche Bedeutung hat die rituelle Gestaltung Ihrer Innenloge?

Sie soll Verstand und Gefühl gleichermaßen ansprechen.
Das Ritual der Innenloge nimmt Bezug auf unsere Grundwerte. Sein Geheimnis liegt im Erleben der Stille, einem spürbares Vertrauen untereinander, einem Atemschöpfen, einer Atmosphäre der Vertraulichkeit. Es gibt Rituale für unterschiedliche Anlässe, beispielsweise Arbeits-, Aufnahme- oder Gedenkrituale.

Dürfen Frauen an Logenaktivitäten teilnehmen?

Wir könnten nur schwer auf sie verzichten.
Lediglich die inneren Logensitzungen sind der Tradition folgend den Mitgliedern vorbehalten - bei Männerlogen also den Männern, bei Frauenlogen den Frauen. (siehe auch: FAQ: "Können Frauen Mitglied werden?"). Davon abgesehen sind die jeweiligen Partner und Partnerinnen aus dem Leben der Logen kaum wegzudenken. Sie nehmen an den meisten Veranstaltungen, Vorträgen, Logenfeiern und kulturellen Events teil. Sie geben wichtige Impulse für die Aktivitäten der Loge und werden gern um Rat gefragt.

Was ist das Geheimnisvolle an Ihrer Loge?

Wir betrachten Verschwiegenheit als eine Tugend.
In den Gründerzeiten des Ordens mussten sich freiheitliche Denker vor der Verfolgung durch den Obrigkeitsstaat in Acht nehmen. In heutiger Zeit ist so mancher dankbar für die Gelegenheit zu einem Meinungsaustausch, dessen Inhalt nicht der Neugier der Medien ausgesetzt ist.
Im übrigen hüllen wir uns nicht in Geheimnisse: Jede wesentliche Information über unsere Logen ist mit Hilfe der Literatur zugänglich.