Die Uelzener Loge Loewenwolt

wurde 1921 erstmals gegründet und 1987 mit 12 Gründungsmitgliedern wiederbelebt.
Sie gehört zur Großloge Hansa und ist Mitglied der weltweiten Gemeinschaft des Druiden- Ordens.

Heute sind es ca. 40 Mitglieder aus dem Raum Uelzen, die sich zweimal monatlich treffen.
Ein traditionsbewusster Zusammenschluss, wie schon an dem Namen zu erkennen ist:

                      "Loewenwolt"

ist eine Bezeichnung des heutigen Uelzen aus dem Mittelalter.

Die Logen des Druiden-Ordens verstehen sich als überkonfessionelle, parteipolitisch
unabhängige Gemeinschaft von Männern, die einander freundschaftlich verbunden sind.

Es sind Orte der Begegnung, der Freundschaft, der Besinnung, der Erkenntnis,
der Weiterbildung sowie der Geselligkeit und der Hilfsbereitschaft.

Die Ordensbrüder fühlen sich den Idealen Humanität, Wohltätigkeit und Toleranz verpflichtet.
An den Logenabenden hören die Mitglieder Vorträge und diskutieren.

Die jahrhunderte alte Zeremonie der „Innenloge“ - ein Ritual, das Gemeinsamkeit
und Vertraulichkeit vermitteln soll steht nur Vollmitgliedern offen.
Hier geht es um Themen wie Ehrgefühl, Brüderlichkeit oder Tugenden.

An der nachfolgenden „Außenloge“, bei der aktuelle Themen auch aus dem
Wirtschaftsleben diskutiert werden, können in Absprache Gäste teilnehmen.