Chemnitz - Bellmann - Loge

Lieber Besucher!

Wir freuen uns, dass Sie sich für die Chemnitz-Bellmann Loge in Schleswig interessieren!

Unsere Loge ist Mitglied im Deutschen Druiden-Orden und gehört damit auch dem Internationalen Druiden-Orden VAOD (Vereinigter alter Orden der Druiden) an.

Mit unserem Namen ehren wir den Dichter und den Komponisten des Schleswig-Holstein-Liedes Matthäus Friedrich Chemnitz und Carl Gottlieb Bellmann.

Mit dieser Internetseite stellen wir Ihnen Informationen und Hintergrundwissen über unsere Loge sowie den Deutschen Druiden-Orden zur Verfügung.

Auf der Navigationsleiste im linken Feld finden Sie weitere Informationen zu den Aktivitäten der Chemnitz-Bellmann-Loge, unserer Geschichte und vielem für Sie Interessantem.

Für Fragen oder Anregungen stehen wir gerne zur Verfügung.

Unsere Logenabende finden alle 14 Tage an einem Donnerstag statt.
Gerne laden wir Sie unverbindlich zu unseren Abenden ein.

Mit freundlichen Grüßen

Chemnitz-Bellmann-Loge zu Schleswig - Gegr. 1926
Deutscher Druiden-Orden V.A.O.D.


Lernen Sie uns kennen

Wir laden immer wieder gerne interessierte Herren ein, uns an einem gemeinsamen Abend persönlich kennen zu lernen.

Sprechen Sie uns an.


Chemnitz-Bellmänner feiern 90. Geburtstag

Am 19. März 2016 war es endlich soweit. Nach langen Monaten der Vorbereitung begrüßte der Moderator des Festaktes Bruder Peter Harder die Gäste aus Schleswig-Holstein und Dänemark, die der Einladung der Schleswiger Brüder in den Ständesaal der Stadt Schleswig gefolgt waren. Dieser hat für die Brüder der Chemnitz-Bellmann-Loge und Schleswig-Holstein eine hohe Bedeutung, weil ein Sprachenstreit in der Ständeversammlung von 1842 letztendlich zur Uraufführung des Schleswig-Holstein-Liedes auf der Schützenkoppel am 24. Juli 1844 führte. „Schleswig-Holstein, meerumschlungen“ etablierte sich als regionales deutsches Kampflied gegen die als Fremdherrschaft empfundene Regierung des dänischen Königs Christian VIII, Herzog von Schleswig und Graf von Holstein. Der Schleswiger Advokat Matthäus Friedrich Chemnitz als Texter und der Kantor des St. Johanniskloster Carl Gottlieb Bellmann waren fortan Helden der deutschen Bewegung im Norden. 1926 ehrten die Logengründer beide durch die Wahl ihrer Namen für die neue Schleswiger Druidenloge.

In seiner Begrüßungsrede beschrieb der Vorsitzende der Schleswiger Loge, Bruder


Lothar Koch

die Grundwerte des Druiden-Ordens, nämlich den respektvollen Umgang auf Augenhöhe miteinander und die Toleranz im Umgang mit anderen Meinungen und Lebensweisen. Auch die tätige Nächstenliebe und die Bereitschaft anderen zu helfen, wenn sie am Boden liegen sprach Bruder Lothar an. Ebenso betonte er, wie wichtig die demütige Erkenntnis sei, dass es für uns Menschen ein Auf und ein Ab gibt. Dass wir mal Recht haben und mal nicht. Dass wir einiges wissen und sehr vieles nicht.

Der Höhepunkt der Feier war die Festrede des Altpräsidenten des Deutschen Druiden-Ordens, Bruder


Rolf Harms

aus Heide. Er nahm die Gäste mit auf eine Zeitreise in die Gründungsjahre der Loge in den goldenen Zwanzigern und beschrieb die gesellschaftlichen Veränderungen der Zeit nach Abdankung des Kaisers und der Weimarer Republik. Technische Errungenschaften und neue Erfindungen, sportliche Ereignisse, ein deutlich verändertes Frauenbild und erste Ansätze der Vergnügungsgesellschaft prägten diese Zeit nachhaltig. Bruder Rolf stellte weiter fest, dass über die Jahrzehnte ein Wandel der Werte in unserer Gesellschaft stattgefunden hat. Es sei die Hauptaufgabe der Druiden Logen für ein Verständnis zwischen den Generationen zu sorgen. Ältere Menschen müssen das neue Wertesystem der jungen Generation teilweise akzeptieren, aber auch ihre Werte dieser näherbringen. Tradition darf sich nicht selbst genügen, zu ihr muss auch die Erneuerung gehören

Grußworte und Glückwünsche gab es vom Bürgermeister Schleswigs,


Dr. Arthur Christiansen

und vom Kreispräsidenten des Kreises Schleswig-Flensburg Ulrich Brüggemeier. Beide betonten nicht nur die feste Verankerung der Chemnitz-Bellmann-Loge in der Stadt Schleswig und dem Kreis, sondern auch, wie wichtig es sei, die geistig-kulturellen Werte der Loge zu pflegen und in die Gesellschaft zu tragen

Musikalisch untermalt wurde der Festakt durch Musikstücke aus den zwanziger Jahren, die das


Duo Ivo und Sanita Igaunes

von der Musikschule Schleswig spielten. Beim anschließenden Sektempfang gab es noch eine Überraschung für alle Gäste. Da am selben Tag die Brüder der Kölner Artus-Loge ihr 50. Jubiläum feierten, hatten die Vorsitzenden beider Logen im vorherein vereinbart, gleichzeitig in Köln und Schleswig auf das Wohl der jeweils anderen Loge, der Brüdern und der Festgesellschaft anzustoßen. Die Feierlichkeiten setzten sich auf dem Logenball im Hotel Waldschlösschen mit den Gästen aus Schleswig-Holstein und Dänemark bis in die Nacht fort.

Fotos: Kai Labrenz


Vorsitzender Lothar Koch

Tel: +49 (0)4636 976845

Logenhaus
Flensburger Str. 5
D-24837 Schleswig
Telefon +49 (0)4621 24189

Logenabend
Alle 14 Tage Donnerstags
Beginn: 20.00 Uhr