Loge Nordmark


Auszüge aus der Chronik der Loge „Nordmark“, Flensburg

Die Loge „Nordmark“ ist aus der im August 1899 gegründeten Loge „Nordstern“ hervorgegangen: Am 5. Mai 1919 wurde sie gegründet.

Als Logenheim wurden die Räume in der 1. Etage des Hauses Südergraben 39 in Flensburg über der damaligen Gastwirtschaft „Hohenzollern“ genutzt. Die Loge tagte damals wie auch heute an jedem Montag.

Nach der Selbstauflösung am 15. Mai 1935 fand am 09.Juni 1947 die Gründungsversammlung der Druiden Loge „Nordmark“ in der Gaststätte „Zur Börse“ in Flensburg statt. Ab 7. Februar 1949 wurden die Sitzungen in das „Bellevue“ verlegt. Nach dem Verkauf des „Bellevue“ wurde nach erfolgtem Umbau am 21.10.1961 das Haus in der Heinrichstraße 28 das neue Domizil der Loge „Nordmark“. Dieses Haus musste einem Neubau weichen. Am 16. Oktober 1982 bezog die Loge „Nordmark“ ihre heutige Heimstatt im Logenhaus Nordergraben 23.

Neben den idealen Zielen pflegt die Loge „Nordmark“ intensive Kontakte zu den Druiden Logen in Dänemark. Sie sieht sich so auch als Bindeglied zwischen den deutschen und den dänischen Logen.

Unsere Loge ist heute Mitglied der Groß-Loge Schleswig-Holstein im Deutschen Druiden-Orden VAOD e.V.

Vorsitzender
Gerd Hanke
Loge Nordmark
An der Kanzlei 78
24972 Steinbergkirch
Telefon +49-4632-87337

g.hanke@hanke.lvm.de

Logenhaus 
Nordergraben 23
24937 Flensburg
Telefon +49-461-22666

Logenabend
montags
um 20:00 Uhr