Chronik der Loge Nygemünster / Entstehung und Geschichte

 

Man schrieb das Jahr 1911 in Neumünster als die druidische Idee, die durch die Gründung der ersten Loge in London 1781, in unserer Zeit aus altem keltischen Gedankengut begründet, wieder erwachte und ihre Verbreitung in England und Amerika erfolgte, in Deutschland über die Gründung der Dodona Loge in Berlin 1872 bekannt wurde, und durch die Gründung der Morwin Loge am 23. Januar 1911 nach Neumünster gelangte.

In dieser Zeit wurden zahlreiche Logen gegründet und der Druiden-Orden erreichte bis 1935 die stattliche Zahl von 254 Logen mit 12.600 Mitgliedern.

Den Repressalien der damaligen NS- Regierung nachgebend, wurde der Deutsche Druiden- Orden in einer Berliner Sitzung des Reichsbundes der Vereinigung deutscher Druiden vom damaligen Hoch- Edel Großerz Bruder Hugo Wiese freiwilig aufgelöst.

So wurde auch die Arbeit der Morwin Loge in Neumünster beendet.