Woher stammt der Name Dodona?

Dodona war der Name eines antiken griechischen Heiligtums und Orakels. Es galt als ältestes Orakel Griechenlands und war nach Delphi das bedeutendste Orakel der griechischen Welt.

Die Geschichte des Ortes ist eng mit der Geschichte der Landschaft Epirus verbunden. Erste Spuren menschlicher Zivilisation finden sich in der frühen Bronzezeit. Die Ureinwohner der Region sollen die Pelasger gewesen sein, die bei der ersten griechischen Einwanderungswelle von Thesproten verdrängt wurden.

Die heute zum Teil nur noch schlecht erhaltene und noch nicht komplett ausgegrabene archäologische Stätte besteht aus den Resten mehrerer Tempel und profaner Verwaltungsgebäude.

Dodona liegt in der griechischen Landschaft Epirus.Die antike Stätte liegt 15 Kilometer südwestlich des heutigen Ioannina in einem 12 Kilometer langen und bis zu 1200 Meter breiten Tal im Osten der Kalkstein-Bergkette von Agios Nikolaos-Manoliasas und im Westen des Tomaros-Gebirges. 

Der Gründungsmythos

Schon bei den Griechen stand Dodona in einem besonderen Ruf, wofür die mythologischen Begebenheiten um die Stadt sprechen. Die mythischen Ureinwohner Griechenlands, die Pelasger, sollen schon sehr lange in Dodona ihre namentlich nicht überlieferten Götter verehrt haben. Die Gründungssage beschreibt eine enge Beziehung zum Alten Ägypten. [weiterlesen...]

 

Nach oben

Logenhaus
Fontanestrasse 12 a
14193 Berlin-Grunewald

Logenabend für Brüder
Jeden 1. Und 3 Donnerstag

Um 19 Uhr