Förderpreisvergabe 2011 in Oldenburg


Die Förderpreisvergabe an Frau Dorothea Wendt fand im festlichen Rahmen am Samstag, 7. Mai 2011 im Logenhaus der Graf-Anton-Günther-Loge in Oldenburg statt.

Es war eine sehr gelungene Veranstaltung und ein schönes Beispiel nachhaltiger Öffentlichkeitsarbeit, was sich auch in zahlreichen Presseartikeln widerspiegelt.

Der Förderverein bedankt sich bei den Brüdern und Schwestern der Oldenburger Graf-Anton-Günther-Loge für ihr hohes Engagement.

Manfred Kreie
Vorsitzender des Fördervereins


Graf-Anton-Günther-Loge nominiert die Preisträgerin

Preisvergabe an Dorothea Wendt
Manfred Kreie, Dorothea Wendt, Wilfried Himpel (v.l.n.r.)

Für ihre überdurchschnittliche Studienleistung und ihre soziale Tätigkeit wurde Dorothea Wendt am Sonnabend im Logenhaus in Dietrichsfeld vom deutschen Druiden-Orden ausgezeichnet.

Die 28-jährige Diplom-Physikerin erhielt vom Förderverein der Groß-Loge Niedersachsen-Bremen den mit 2.000 € dotierten Preis.

Seit 2006 vergibt die Groß-Loge die deutschen Druiden-Orden organisiert ist, jährlich einen Förderpreis an Personen Etwas Besonderes leisten, sowohl im beruflichen als auch im sozialen Bereich, sagt Dirk Barkemeyer Vorsitzender der Graf-Anton-Günther-Loge.

Dorothea Wendt ist im Haus des Hörens in der Arbeitsgruppe der medizinischen Physik tätig und recherchiert für Ihre Promotionsarbeit.
Dabei erforschte sie das Sprachverstehen unter Einfluss von Nebengeräusche bei Normal- und Schwerhörigen.
Als wissenschaftlicher Leiter des Hörzentrums hob Birger Kollmeier den Einfluss ihrer Forschungsergebnisse auf die Entwicklung von Hörgeräten hervor.
Manfred Kreie, der Vorsitzende Des Fördervereins der Groß-Loge, begründete die Auszeichnung damit, das „unseren Idealen des Humanismus und der Toleranz entgegenkommt“.

Der Preis solle ihre Forschungsarbeit zum Erfolg führen.
Durch die Anerkennung des Ordens fühlt sich die Preisträgerin sehr geehrt.
„Vor allem ist es eine große Freude, gerade für das soziale Engagement ausgezeichnet zu werden“, sagte sie.
Neben ihrer Forschungsarbeit ist Dorothea Wendt in vielen Bereichen ehrenamtlich tätig.

So betreut sie Studieninteressierte und Studienanfänger im Fach Physik, in der Öffentlichkeitsarbeit der Forschung und des Instituts Physik aktiv und verbindet Als Botschafterin die Universität mit dem Haus des Hörens.
Zu der Verleihung des Förderpreises wurde Wendt am Sonnabend auch als Ehrenmitglied Des Fördervereins aufgenommen.

Text: Sina Zimmermann, NWZ


Impressionen der Preisverleihung

Wir reichen die Hand

Förderpreis 2018

Wappen der Stadt Oldenburg

Ghassem Rasuli, Staatstheater Oldenburg
Bericht im Landkreis-Kurier
Artikel in der Nordwest-Zeitung

Förderpreis 2017

Förderpreis 2015

Förderpreis 2014

Förderpreis 2013

Kooperative Gesamtschule
Kooperative Gesamtschule

Förderpreis 2012

Förderpreis 2010

Förderpreis 2008

Förderpreis 2007