11. Förderpreisverleihung 2016 in Wilhelmshaven

Der Förderverein des Groß-Loge Niedersachsen hat, auf Antrag der Druidenloge Jade Veritas Wilhelmshaven, am 9. April im Logenhaus Wilhelmshaven den Förderpreis 2016 -in Höhe von 3.000 € – an den Jazz-Club Wilhelmshaven/Friesland verliehen.

Die Nachwuchsarbeit des Clubs entspräche in allen Belangen den Förderrichtlinien des Fördervereins.

Jörg Noster, erster Vorsitzender des Fordervereins:

Die Suche nach jungen Nachwuchsmusikern über die Umsetzung des Projekts „Swinging teens to stage (STTS)“ sei hier vorbildlich verlaufen und verdiene höchste Anerkennung.


Swinging teens to stage (STTS)

Nach der Begrüßung der anwesenden Logenbrüder und einer Reihe von Gästen – der Saal war gut besetzt – durch den ersten Vorsitzenden der Loge Jade Veritas, Peter Tiltmann, wies dieser mit Zitaten von Hermann Hesse und einigen statistischen Zahlen auf die generelle Bedeutung von Musik hin:

„Mehr als ein Drittel aller befragter Jugendlicher spielt selbst ein Instrument oder beteiligt sich aktiv an Musik“ und so demonstriere die Jugend-Big-Band genau das, was für die heutige Gesellschaft gebraucht würde:
Engagement, Durchhaltevermögen, Fleiß und Spaß an der Freude.“


Hans-Hermann Hattendorf erläuterte als Vertreter der Groß-Loge Niedersachsen Sinn und Zweck der Druidenloge und erinnert an die Werte, wie sie seit der Zeit der Aufklärung im 18. Jahrhundert bis heute ihre Gültigkeit nicht verloren hätten: Humanität, Toleranz, Vertrauen.


Oberbürgermeister Wagner
OB Andreas Wagner

Der Oberbürgermeister der Stadt, Andreas Wagner, bedankte sich beim Jazz-Club Wilhelmshaven/Friesland für die hohe Qualität der Jugendarbeit; schließlich habe sich das Projekt „Jugend-Big-Band“ beim Förderverein der Groß-Loge gegen andere Bewerbungen durchgesetzt.

Er bedachte das besondere Selbstbewusstsein der jungen Leute und äußerte den Wunsch, dass diese jugendliche Strahlkraft auch auf die Stadt Wilhelmshaven übergehen möge.


Der Vorsitzende des Jazz-Clubs, Holger Geddart, erläutert noch einmal den langen Weg der Entwicklung und Entstehung der Jugend-Big-Band.

Nach langer organisatorischer Vorarbeit und der erfolgreichen Klärung der Frage der Finanzierbarkeit habe man im April 2015 mit der eigentlichen Arbeit begonnen. 17 junge Musiker – von 11 bis 17 Jahren – habe man gewinnen können. Alle seien Mitglieder der Orchesterklassen ihrer Schulen.

Mit Instrumentenpaten und einem qualifizierten Lehrkörper habe man über Einzelproben, Satz- proben und zum Ende des Projekts in Gesamtproben ein harmonisches Big-Band-Feeling erzeugen können.

Im Anschluss stellte er die einzelnen Musiker-innen und Musiker mit ihren Instrumenten vor. Mehr am Rande der Veranstaltung wies der Präsident des Jazz-Clubs, Werner Biehl, darauf hin, dass durch die personelle Unterstützung der Wilhelmshavener Big-Band (WBB) und der absoluten Unterstützung des Jazz-Clubs selbst eine konzentrierte und von allen Seiten respektierte Zusammenarbeit zwischen Jung und Alt gelebt werde, die Jugend-Big-Band also auch ein Generationen-Projekt sei.

Text: Werner Biehl -  Loge Jade Veritas, Wilhelmshaven / Fotos: WZ-Bilddienst


Artikel in der WZ vom 12.04.2016

Nachfolgender Artikel erschien in der Wilhelmshavener Zeitung

Wir reichen die Hand

Startseite

Förderpreis 2018

Wappen der Stadt Oldenburg

Ghassem Rasuli, Staatstheater Oldenburg
Bericht im Landkreis-Kurier
Artikel in der Nordwest-Zeitung

Förderpreis 2017

Förderpreis 2015

Förderpreis 2014

Förderpreis 2013

Kooperative Gesamtschule
Kooperative Gesamtschule

Förderpreis 2012

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

        Begabtenförderung

Förderpreis 2011

Förderpreis 2010

Förderpreis 2008

Förderpreis 2007