Deutscher Druiden-Orden - DDO


Ausgangspunkt waren Initiativen in den Vereinigten Staaten von Amerika, wo viele deutsche Auswanderer in die Logen eintraten. Hier fanden sie geistige Ansprache und soziale Absicherung. Viele Logen arbeiteten vollständig in deutscher Sprache.

Das abgebildete Logenabzeichen der Franklin-Loge in Dayton, Ohio, lässt vermuten, dass auch diese Loge in deutscher Sprache arbeitete. Die Loge verwendet den Begriff „Hain“ anstelle des englischen Wortes „Grove“ und die Abkürzung des Ordens (UAOD) ist ebenfalls in deutscher Sprache (VAOD = Vereinigter alter Orden der Druiden).

Von solchen deutschsprachigen Logen im amerikanischen UAOD aus wurde 1872 die „Dodona-Loge“ als erste deutsche Loge in Berlin gegründet. 1875 gründete sich auf Basis der einzelnen Logen der eigenständige Deutsche Druiden-Orden (VAOD).