Logenhaus in der Fontanstraße

Fontanestr. 12a [Klick vergrößert]

Dieses Logenhaus in Berlin Grunewald ist Sitz der Groß-Loge Berlin-Brandenburg – hier treffen sich auch die drei Berliner Logen: Die Columbus-Loge, die Dodona-Loge Zu den Sieben Sternen und die Odin-Loge. Alle Logen sind Gäste der Odd Fellow-Logen, in deren Besitz das Haus ist.

Das zweigeschossige, palaisartige Landhaus im neubarocken Stil wurde 1925/26 von dem Architekten Joseph Meyer, der gleichzeitig auch Bauherr war, erbaut. Die repräsentative Wirkung dieses Gebäudes wird durch Rundbogenfenster mit Laibungen im Neorokoko-Stil aus Sandstein zusätzlich unterstrichen. Das Haus steht nah an der Straße mit einem kleinem Vorgarten, dahinter erstreckt sich ein großes Grundstück zum Dianasee. Rückseitig führt eine zweiteilige Freitreppe in den Garten. Diese von Joseph Mayer gewählte Aufteilung unterstreicht die Wirkung als Palais, obwohl das Haus nicht groß wirkt. Das Gebäude ist ein Berliner Baudenkmal (OBJ-Dok-Nr.: 09046445).

Die besondere Lage des Hauses auf dem Ufergrundstück am Dianasee in der Villenkolonie Grunewald, bietet eine großzügige Atmosphäre für die Treffen der Logen. Die historische Ausstattung des Hauses und der erhaltenen Originalgrundriss ergänzen das Bild. Der große Garten zum See hin wird im Sommer für Veranstaltungen genutzt.

Eingangstor [Klick vergrößert]

Die Fontanestraße verbindet den Hagenplatz mit dem S-Bahnhof Grunewald. Das Logenhaus liegt ungefähr 450 m von der S-Bahn entfernt. Zu erreichen per Auto über das Roseneck oder die Koenigsalle. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln entweder mit der S-Bahn S7, oder Bus 186 Haltestelle Hagenplatz (250 m).

Logenhaus
Fontanestraße 12a
14193 Berlin-Grunewald
Ortsangabe bei Google-Maps

Logenabend
1. und 3. Montag im Monat
um 19:30 Uhr