Nordsee-Loge Cuxhaven e.V.

Wir über uns, ein kurzer Überblick

Die Nordsee-Loge Cuxhaven ist ein selbständig eingetragener Verein im öffentlichen Vereinsregister und zugleich Mitglied im Deutschen Druiden-Orden VAOD, der ebenfalls ein eingetragener Verein ist.

Der Deutsche Druiden-Orden gliedert sich in sieben Groß-Logen, die die regionalen Logen zusammenfassen.

Aus der Tradition heraus besteht unsere Loge aus männlichen Mitgliedern, die sich untereinander Brüder nennen.

Wir treten ein für Humanismus, Nächstenliebe, Brüderlichkeit sowie den Schutz der Menschenrechte und üben uns in Toleranz, Menschlichkeit und Wohltätigkeit.

Wir treffen uns einmal in der Woche, wir reden und diskutieren miteinander, wir hören einen Vortrag und sprechen über ihn.

Neben geselligen Veranstaltungen unternehmen wir Ausflüge in die Natur und besuchen Ausstellungen. Und das alles in einer freundschaftlichen Atmosphäre. (DG)

Warum könnte Loge auch etwas für mich sein?

Freiheit und Freizeit gehören heute für uns zum täglichen Leben. Doch das war nicht immer so. Erst in der Zeit der Aufklärung befreite sich der Mensch von seiner Unterjochung und erwarb fortan immer mehr Freiheiten. Heute ist er so frei, dass er sich Gedanken darüber macht, was er Sinnvolles mit seiner Freizeit anfangen könnte.

In unserer "modernen" Zeit werden unzählige Bedürfnisse geweckt, die leider immer seltener für uns von wahrem Nutzen sind und nur unser Geld kosten. Ob Jung oder Alt, wir fühlen uns frei und sind doch in diesen Maschen gefangen.

Eine Druiden-Loge kann zwar diese Verhältnisse nicht verändern, aber sie bietet ihren Mitgliedern die Möglichkeit, Abstand und Ruhe vom Alltag zu gewinnen, die Menschlichkeit wieder in den Vordergrund zu stellen und die Persönlichkeit eines jeden Einzelnen zu stärken. Das geschieht durch Vermitteln von Wissen und unser Bemühen, fair miteinander umzugehen und die Menschenrechte wahrzunehmen sowie die Meinung des Anderen zu tolerieren und den Frieden zu achten. Wir sind dabei frei von religiösen Richtungen und politischen Meinungen.

Dieses Logen-Leben hat mich sehr bereichert und ich möchte es nicht mehr missen, denn nach dem Logenabend habe ich stets das Gefühl, einen schönen, interessanten und lehrreichen Tagesausklang erlebt zu haben. (DG)

Warum haben wir die "Nordsee" in unserem Logennamen verankert?

Unsere Gründungsmitglieder Adolf Lues und Fritz Techen wohnten seinerzeit in der Hansestadt Hamburg, bevor sie sich in Cuxhaven niederließen.

Hier gründeten sie gemeinsam mit gleichgesinnten Interessenten im Oktober 1919 die Nordsee-Loge.

Für die Namensgeber haben die Bedeutung der Hanse sowie die Nähe zur Nordsee und ihre Gewichtung für unsere Region eine so große Rolle gespielt, dass sie die "NORDSEE" in unserem Logennamen verankert haben. (KDW+DG)


Die Gründung des Deutschen Druiden-Ordens

Der Druiden-Orden wurde 1781 als eine Selbsthilfegemeinschaft in London gegründet. Die Gründer hatten sich zum Ziel gesetzt, Witwen und deren Kinder zu helfen, wenn der Ernährer der Familie ums Leben gekommen war. In Anlehnung an die Geschichte der Druiden übernahmen sie deren Namen, ohne jedoch  die Religion dieser Priesterkaste in ihr Regelwerk einfließen zu lassen. Der Druiden-Orden gewann viele Anhänger und so bildeten sich außerhalb von Londen weitere druidische Gemeinschaften. Die rasante Ausbreitung verdankten die Ordensgründer den sozialen Verhältnissen, die in dieser Zeit in England katastrophal waren. Der Orden war eine  willkommene Ergänzung in der neu entstandenen Gesellschaftsordnung ideal gesinnter Männer. Das Ideal dieser Zeit trug die Überschriften: "Wissen ist Macht", "die Wahrheit im Dienste der Menschheit", "dass die Sittlichkeit das Leben veredelt" und "die Kunst das Leben verschönt". So entwickelten sich im Laufe der Zeit in der druidischen Gemeinschaft "Humanität, Brüderlichkeit, Nächstenliebe, Menschenrecht und Toleranz" als Leitlinie des allgemeinen druidischen Handelns.

Der Druiden-Orden ist neunzig Jahre nach seiner Gründung in England über den Umweg von Amerika 1872 nach Deutschland gekommen. Der Orden etablierte sich als eine karitative Einrichtung, die auf Grundlage gegenseitiger Hilfe im Krankheits- und Sterbefalle aufgebaut war. In Deutschland übernahm man aber nicht die gesamte amerikanische Form, sondern betonte in erster Linie die geistige und sittliche Forderung seiner Mitglieder und erst in zweiter Linie die materielle Hilfe von in Not geratenen Menschen. Nach den Statuten des Ordens müssen sich die Mitglieder - damals wie heute - innerhalb der Ordenskommunikation neutral verhalten, wenn es dabei um die gesellschaftlichen Themen Politik und Religion geht.

Die Aufgabe, die sich der Deutsche Druiden-Orden in Deutschland gestellt hatte, bestand in der Pflege und Förderung deutschen Geistes- und Kulturgutes sowie deutscher Wesensart.

Weiter setzte er in seiner ersten Satzung u.a. fest, das man durch soziale Einrichtungen Not lindern wollte, Wohltätigkeit üben und das über den Mitgliederkreis hinaus.

Die Gründung des Deutschen Druiden-Ordens erfolgte am 16. November 1874 in den Räumen des Walhalla-Hains Nr. 1 in Bremerhaven.

(Quelle: Sachbuch "Das Kinderheim an der Nordsee des Deutschen Druiden-Ordens VAOD e.V.) DG

Wenn sie möchten, können sie hier Kontakt zu uns aufnehmen:


Logenhaus 
Friedrichstr. 42
27472 Cuxhaven
Logenabend montags   1930 Uhr.

Bitte anmelden, damit wir Zeit für Sie haben.

Vorsitzender

Nordsee-Loge Cuxhaven e.V.

Dietmar Grundei
Kolberger Straße 9
27478 Cuxhaven
Telefon +49-4723-2836
E-Mail

Der siebenstrahlige Stern ist das weltweit verbreitete Erkennungszeichen unserer Druiden-Logen.

             Klick+vergrößern.